Ist die deutsche Kultur in Gefahr?

Nachdem die Negerküsse wegen dem rassistischem Verdacht in Schokoküsse umbenannt wurden, muss sich jetzt das St. Martinsfest gegen den religiösen Druck wehren. Die Integration religiöser Mitmenschen anderer Glaubensrichtungen ist in Gefahr, wenn wir uns nicht mit dem Sonne, Mond und Sterne Fest anfreunden können.

Besonders grüne Politiker sind darauf bedacht, das die Integration anderer Religionen reibungslos vollzogen werden kann. Anscheinend ist das größte Problem der Integration der Besuch des traditionellen St. Martin Umzugs, an dem andere Religionen aufgrund des christlichen Hintergrunds nicht teilnehmen können.

CIMG0975“ (CC BY 2.0) by Fan of Tasia

Ist die deutsche Kultur nicht auf die Integration vorbereitet?

Kann an dem St. Martin Fest gemessen werden, wie weit die deutsche Kultur bereit ist, sich integrationswilligen Andersgläubigen zu öffnen? Hängt davon die Integrationsbereitschaft unserer ausländischen Gäste ab, die versuchen sich an die Gepflogenheiten zu gewöhnen. Werden alle rassistischen Vorurteile auf einmal verschwinden, wenn eines der traditionellsten Feste Deutschlands umbenannt wird?

Artikelbild Rechte: „Laternenfest“ (CC BY-ND 2.0) by oevp.purkersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright neue-rheinpresse.de 2018
Shale theme by Siteturner