Pfandflaschen Sammeln nur noch mit Lizenz!

Kommunen wollen jetzt der Schwarzarbeit Einhalt und der Verzerrung der Arbeitslosenzahlen Einhalt gebieten und das wilde sammeln von Pfandflaschen unterbinden! In Zukunft müssen Lizenzen zum Pfand sammeln gekauft werden.

Immer öfters können auf Großveranstaltungen oder in den Innenstädten Pfandsammler beobachtet werden, die ihr Hartz IV oder die Rente aufbessern wollen. Das Einsammeln der Flaschen hat sich als äußerst lukrativ herausgestellt und wird teilweise professionell betrieben. Kommunen möchten dies jetzt mit der Pfandsammel-Lizenz verhindern.

Perrier Bottles 03“ (CC BY 2.0) by mr47th

Wer in Zukunft ohne diese Lizenz Flaschen sammelt, muss mit einem Bußgeld von bis zu 4000 € rechnen. Die Lizenzgeber sollen mit dem Arbeitsamt zusammenarbeiten und ein Euro Kräfte zur Verfügung gestellt bekommen. Versuche dazu, sollen in den nächsten Monaten in vielen Kommunen anlaufen.

Artikelbild Rechte: „Bottles“ (CC BY-SA 2.0) by stacey_blaschke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright neue-rheinpresse.de 2018
Shale theme by Siteturner