Kolloidales Silber

Durch ein Kolloidales Silber wird das Immunsystem gestärkt und die Wundheilung gefördert. Während der Grippezeit ist die Nutzung des kolloidalen Silbers besonders ratsam. Auch bei trockenen Augen oder Ohrenschmerzen kann das Mittel sehr hilfreich sein. Viele Ärzte und Heilpraktiker sind der Meinung, dass es auch eine Krebsbehandlung optimal unterstützen kann.

Anwendung und Wirkung

Es kann auch als Prophylaxe dienen. Kolloidales Silber hat eine belebende Wirkung und wird sehr häufig auch als Entgiftungskur eingesetzt. Kolloides Silber besteht aus kleinsten Partikeln, die besonders fein und schwebend in einem Stoff vorhanden sind. Bei der Kolloidchemie wird von einer dispergierten Phase gesprochen. Hierbei werden die kleinen Teile und ein Dispersionsmittel vermischt wodurch ein schwer lösliches Gemisch entsteht.

Diese Mischung besteht mindestens aus zwei Stoffen. Silber verfügt über die starke Fähigkeit, elektrischen Strom zu leiten. Die Silberteilchen sind negativ geladen. Diese Eigenschaft kann auch bei Bakterien eingesetzt werden. Bakterien und Erreger können beim Aufeinandertreffen mit Silberteilchen beschädigt und blockiert werden. Die Blockierung des Bakterien-Enzyms hat zur Folge, dass das Bakterium abgetötet oder wenigstens inaktiviert wird.

Kolloidales Silber Nebenwirkungen

Kolloidales Silber kann bei Entzündungen des Auges, der Haut, der Atemwege, der Ohren und im Mundbereich eingesetzt werden. Aber auch für die Anwendung im den Harnwegen und Geschlechtsteilen sowie für einen gesunden Verdauungstrakt sind die Silberteilchen sehr hilfreich. Eine kleine Nebenwirkung ist, dass sich die Haut etwas bläulich färbt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright neue-rheinpresse.de 2018
Shale theme by Siteturner