Chinesischer Hund

Wer hat sich noch nicht geärgert, wenn er am wöchentlichen Spaziergang wieder einmal den einen frische Hundekothaufen getreten ist? Chinesische Wissenschaftler haben jetzt die optimale Lösung dafür gefunden.

Ein chinesischer Hund ohne Darmausgang?

Bis jetzt haben die neu entwickelten Hunde zwar noch keine große Lebenserwartung, aber das chinesische Forscherteam arbeitet der ambitioniert an einer Lösung. Mittels Manipulation des Erbguts wurde dem Tier die Möglichkeit genommen einen auf der und auch Penis zu entwickeln. So ist dem Tier nicht möglich sich seiner Stoffwechselprodukte auf natürliche Art zu entledigen. Spielen die chinesischen Forscher hier Gott, nur um den Hundeliebhabern das Leben einfacher zu machen?

NO!“ (CC BY-SA 2.0) by onnola

Anscheinend sollen sich die Wissenschaftler von der amerikanischen Science-Fiction Serie Star Wars inspiriert lassen haben. Einer der Protagonisten, Jaba the Hutt, soll auch ohne irgendwelche Körperöffnung werden worden sein. Die Rasse der Hutten lässt sich deswegen auch immer mehr auf, um Platz für die Stoffwechselprodukte zu machen. Bei der neuen Hunderasse ist dies natürlich nicht möglich, die Lebenserwartung liegt dementsprechend nur bei sieben Wochen!

Artikelbild Rechte: „Wuxi, Jiangsu, China“ (CC BY 2.0) by Thomas Depenbusch (Depi)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright neue-rheinpresse.de 2018
Shale theme by Siteturner